Mer soin die Guude!

Chronik des Monats Oktober 2017

Chronik des Monats Oktober 2017

Der vergangenen Oktober war einer der ruhigste Monate des Jahres. So verzeichneten wir 3 kleinere Einsätze, von welchen wir Ihnen hier kurz berichten möchten.

Dienstag, den 10.10.2017
12:12 Uhr Ausgelöste Brandmeldeanlage Astheim (Hans-Böckler-Str.)

An diesem Mittag unterstützten wir die Kollegen aus Astheim. So hatte in der dortigen Flüchtlingsunterkunft die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Überprüfung durch die Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass angebranntes Kochgut den Rauchmelder aktivierte. Der Bereich wurde durch Öffnen der Fenster belüftet und de Verursacher über den richtigen Umgang mit einem Herd aufgeklärt. Hiernach wurde die Brandmeldeanlage wieder aufgeschaltet, der vermeintliche Einsatz war nach knapp einer Stunde für alle Beteiligten beendet.

Dienstag, den 17.10.2017
14:40 Uhr Ausgelöste Brandmeldeanlage Astheim (Hans-Böckler-Str.)

Gleicher Wochentag, gleiche Einsatzstelle, wie bereits Dienstags zuvor. Diesmal verursachte eine defekte Mikrowelle eine Rauchentwicklung, welche die automatische Brandmeldeanlage auslöste. Auch diesmal unterstützten wir die Astheimer Feuerwehr mit 7 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen. Die Mikrowelle wurde abgeschaltet und dem Hauseigentümer zur Entsorgung übergeben. Nachdem der Rauch sich verzogen hatte, wurde die Brandmeldeanlage wieder scharf geschaltet und unsere Jungs konnten bereits 10 Minuten später wieder zurückfahren.

Dienstag, den 31.10.2017
13:42 Uhr Ölspuren in mehreren Straßen im Ortsbereich

Wieder war es ein Dienstag im Oktober. Allerdings war es der Reformationstag und Viele waren an diesem Feiertag zuHause. So kam es an einem PKW zu einem Defekt in der Ölversorgung und das Fahrzeug verlor Motoröl, welches im Kurvenbereich eine Gefahr für weitere Verkehrsteilnehmer darstellte. Hier handelte der Verursacher vorbildlich und informierte umgehend die Leitstelle und sicherte bereits selbst einen betroffenen Kreuzungsbereich. In Rücksprache mit der anwesenden Polizei wurde bereits auf der L3012, von Rüsselsheim kommend, ein Warnschild aufgestellt und ab dem Verkehrskreisel die Straßen bis zum Standort des Fahrzeuges mit Ölbindemittel bearbeitet. Nach gut einer Stunde war die Gefahr beseitigt und unsere 13 Einsatzkräfte konnten wieder zum Gerätehaus zurück und dann den Rest des Feiertages genießen.

Mit dieser kurzen Übersicht des Einsatzgeschehens im Oktober 2017 verbleiben wir

Ihre Treburer Feuerwehr

pau_logo_black rauchmelder-retten-leben-logo logo-trans DFV-Logo DWD-Logo_2013.svg Logo_Rettungsgasse150x150